Meinung

Pro & Contra: Sollen Männervereine gemeinnützig bleiben?

Dietmar Ostermann , Bettina Schulte

Von Dietmar Ostermann (Pro), Bettina Schulte (Contra)

Mi, 13. November 2019 um 20:14 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Keine Steuervorteile mehr für reine Männervereine – der Vorstoß von Finanzminister Scholz lädt zum Debattieren, ja zur Polemik ein. Ein Redakteur, eine Redakteurin, zwei Meinungen.

Pro: Wo es gute sachliche Gründe dafür gibt, muss nicht jeder Verein allen offenstehen – urteilt Dietmar Ostermann
Es stimmt: Es gibt Männervereine, die oft als gemeinnützig gelten, das aber nicht sind. Im Fall einer Freimaurerloge, die Frauen nicht in ihren Reihen wollte, hat der Bundesfinanzhof schon vor zwei Jahren die Gemeinnützigkeit aberkannt. Auch manch andere Männerveranstaltungen wie Studentenverbindungen oder Schützenvereine haben eben nicht (nur) das Ziel, die Allgemeinheit selbstlos zu fördern, sondern sie sind auch Netzwerke ihrer – männlichen – Mitglieder. Förderwürdig ist das nicht.  Es ist deshalb sinnvoll, die Kriterien für Gemeinnützigkeit zu überarbeiten und genauer hinzuschauen. Aber das tut Finanzminister Olaf Scholz eben nicht, wenn er pauschal Vereine, deren Mitgliedschaft nur einem Geschlecht offen steht, auf den Index setzen will.

Will der ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ