Coronavirus

Quarantäne nach Coronafall für Kindergartengruppe in Gottenheim

Sebastian Krüger und Manfred Frietsch

Von Sebastian Krüger & Manfred Frietsch

Mo, 19. Oktober 2020 um 17:51 Uhr

Gottenheim

Nach zwei Kindergartengruppen und drei Schulklassen in Bötzingen muss jetzt auch in der Nachbargemeinde Gottenheim eine Kindergartengruppe in Quarantäne. Ein Kind hat sich mit dem Coronavirus infiziert.

Wegen eines Corona-Falls im Katholischen Kindergarten St. Elisabeth sind seit Montag 20 Kinder und zwei Erzieherinnen in Quarantäne, wie Bürgermeister Christian Riesterer der BZ sagte. Am Montagnachmittag hatte das Landratsamt den Fall publik gemacht. Die Gemeinde sei bereits am Samstag informiert worden, sagte Riesterer. Rathaus und Kindergarten hätten daraufhin alle betroffenen Eltern aus der Kindergartengruppe des infizierten Kindes kontaktiert. Weitere Tests seien noch nicht angeordnet worden.

Unklar sei, wo sich das Kind mit dem Virus infiziert habe. "Den Infektionsherd konnten wir bislang nicht identifizieren", betonte der Bürgermeister. Der Betrieb in den anderen vier Gruppen könne aber geregelt weiter laufen, da die Kinder ausschließlich in ihren jeweiligen Gruppen verkehrten. Weil das infizierte Kind keine Geschwisterkinder habe, die zur Schule gingen, seien auch keine Schulklassen durch den Fall direkt betroffen.

Quarantäne für Bötzinger Kinder bis 29. Oktober

In Bötzingen sind ebenfalls zwei Gruppen des katholischen Kindergartens mit den Kindern und Erzieherinnen in Quarantäne. Diese soll nach gegenwärtigem Stand bis zum 29. Oktober gelten. Ebenso lange dauert die Quarantäne für die Schüler der Klasse 2a der Grundschule, in der auch ein Infektionsfall am Samstag festgestellt worden war. Da dort auch vier Lehrkräfte betroffen sind, die auch die Klasse 2b unterrichten, bleiben auch deren Kinder zuhause, nur dass für sie keine Quarantäne gilt. Die Zweitklässler beider Klassen werden im Fernunterricht mit dem System Moodle unterrichtet, ebenso wie zwei achte Klassen der Realschule, die bereits seit vergangenem Freitag zuhause sind. In der kommenden Woche sind dann Herbstferien.

Bötzingen fährt als Vorsorge Vereinsaktivitäten zurück

Um einer möglichen weiteren Verbreitung des Coronavirus vorzubeugen, werden in Bötzingen auch Vereinsaktivitäten gedrosselt, erklärt Bürgermeister Dieter Schneckenburger. So hat der Turnverein seine Trainingsgruppen im Kinder- und Jugendbereich erst einmal eingestellt. Und die Freiwillige Feuerwehr fährt ihren normalen Übungsbetrieb herunter.