Offenburg

Radfahrer nach Unfall in Lebensgefahr

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 05. September 2019 um 15:41 Uhr

Offenburg

In Lebensgefahr schwebt laut Polizei ein Radfahrer nach einem Unfall in der Wilhelmstraße in Offenburg. Der 68-Jährige soll von einem parallel verlaufenden Weg unvermittelt vor ein Auto gefahren sein.

Ein 68 Jahre alter Radfahrer hat sich am späten Donnerstagvormittag nach einer Kollision mit einem Mercedes lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der Radfahrer kurz vor 11.30 Uhr zwischen Lindenplatz und Grabenallee auf dem parallel verlaufenden Fußweg an der Wilhelmstraße entlang des Bahngrabens unterwegs. Er soll laut einer Mitteilung des Polizeipräsidiums zwischen zwei Bäumen unvermittelt von dem Weg auf die Fahrbahn gezogen haben und dort mit einem in die gleiche Richtung fahrenden Mercedes eines 78-Jährigen zusammengestoßen sein.

Trotz eines Bremsversuchs konnte der Mercedes-Fahrer nicht mehr verhindern, dass er den Radfahrer erfasst.

Nach einer notärztlichen Erstversorgung wurde der Verletzte mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Der Sachschaden beziffert sich nach Schätzungen der Polizei auf rund 5000 Euro. Die Beamten des Verkehrskommissariats Offenburg haben die weiteren Ermittlungen aufgenommen.