Champions League

Rassismus durch Unparteiischen? Basaksehir Istanbul und Paris St-Germain gehen vom Platz

Wolfgang Müller, Jan Mies, Maximilian Haupt, dpa

Von Wolfgang Müller, Jan Mies, Maximilian Haupt & dpa

Mi, 09. Dezember 2020 um 07:34 Uhr

Fussball International

Ein Foul, Rufe, eine Rote Karte - und dann sehr aufgebrachte Funktionäre und Spieler bei Basaksehir Istanbul. Der Vorwurf: Der Vierte Offizielle hat sich rassistisch geäußert.

Neymar, Kylian Mbappé, Thilo Kehrer - in den Stunden nach dem abgebrochenen Champions-League-Spiel gegen Basaksehir aus Istanbul zeigten sich die Fußball-Profis von Paris Saint-Germain auch im Internet solidarisch. "Diskriminierung hat keinen Platz. Nicht im Fußball, nicht auf der Welt", schrieb Nationalspieler Kehrer auf Instagram, Neymar veröffentlichte ein "BLACK LIVES MATTER" (Schwarze Leben zählen) und von Mbappé hieß es: "Say no to Racism. M. Webo we are with you" (Wir sind bei dir). Nachdem das Team von Trainer Thomas Tuchel wie die Gegner das Feld verlassen und ein deutliches Signal gegen Rassismus gesetzt hatten, bewiesen die Pariser auch danach Haltung.
Mögliche Beleidigung von Basaksehir Co-Trainer Pierre Webo
Warum das nötig war? Der Assistenztrainer der Gäste, der frühere kamerunische Nationalspieler Pierre Webo, hatte in der ersten Halbzeit die Rote Karte gesehen, dabei soll es zu einer rassistischen Beleidigung durch den Vierten Offiziellen gekommen sein. Sebastian Coltescu wurde vorgeworfen, eine rassistische Formulierung für Schwarze benutzt zu haben, die im Deutschen inzwischen mit dem Begriff "N-Wort" umschrieben wird. Dieser Ausdruck war im leeren Prinzenpark-Stadion während der TV-Übertragung deutlich zu hören.
Die Partie wurde schließlich beim Stand von 0:0 abgebrochen und soll an ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung