Nur den Boden belasten

Regine Ounas-Kräusel

Von Regine Ounas-Kräusel

Do, 24. Dezember 2015

Haus & Garten

Die Grundsteuer wird immer wieder kritisiert / Eine Initiative verlangt eine reine Bodensteuer.

Unsere Landschaft wird immer mehr bebaut. Wer mit der Bahn von Basel nach Offenburg fährt, sieht wie sich Siedlung an Siedlung reiht, dazwischen liegen Gewerbegebiete. In Baden-Württemberg werden jeden Tag 5,3 Hektar Land mit Straßen, Wohnhäusern und Gewerbeflächen überbaut. Das entspricht sieben Fußballfeldern.

Eine Initiative, zu der Bürgermeister, Umweltschutz- und andere Verbände gehören, will dem Flächenfraß mit einem ungewöhnlichen Mittel entgegenwirken. Die Unterzeichner des Aufrufs "Grundsteuer: zeitgemäß!" wollen diese Steuer so reformieren, dass sie Anreize setzt, brachliegende Grundstücke innerhalb von Dörfern und Städten zu ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ