ZEITVERTREIB

Sonja Zellmann

Von Sonja Zellmann

Di, 13. Oktober 2020

Liebe & Familie

Die Pariserin von heute

"Die" Pariserin ist stets perfekt gekleidet, von vollendeter Eleganz, dabei verführerisch, topp schlank – und weiß. So jedenfalls das klassische Bild, das jedoch ebenso sexistisch wie überholt ist, wie die Journalistin Lindsey Tramuta findet. Sie verpasst ihm daher mit ihrem Buch "La Parisienne" ein Update: "Die" Pariserin, wer hätte das gedacht, gibt es nicht, stattdessen wimmelt es in der französischen Hauptstadt von starken, einflussreichen Frauen unterschiedlichster Herkunft, Bildung und Optik. 42 dieser Aktivistinnen, Künstlerinnen, Visionärinnen und Mütter porträtiert Tramuta. Die Frauen wiederum stellen ihre Lieblingsläden und -plätze in der Stadt vor. Wir lernen zum Beispiel Ajiri Aki kennen, die aus Nigeria stammt und eine edle Boutique für antikes Geschirr betreibt. Wir treffen die erste Bürgermeisterin Anne Hidalgo, die bis 2025 Dieselfahrzeuge aus Paris verbannen will, sowie die Rabbinerin Delphine Horvilleur, die über das jüdische Leben in der französischen Metropole berichtet. Eine etwas andere Annäherung an eine faszinierende Stadt, spannend zu lesen.

Lindsey Tramuta: La Parisienne. Das neue Paris – die Stadt der Frauen. Übersetzt von Martina Panzer. Midas Collection, Zürich 2020. 320 Seiten, 28 Euro.