RATSNOTIZEN

Rolf Rhein

Von Rolf Rhein

Do, 18. Juni 2020

Schallbach

SCHALLBACH

Beleuchtung der Schule

Die Beleuchtung der Schallbacher Grundschule entspricht nicht mehr den neuesten Vorschriften und muss erneuert werden. Für 2020 sind im Haushalt dafür 20 000 Euro vorgesehen. Laut aktuellen Schätzungen kostet die Erneuerung aber 47 000 Euro. Ein Förderantrag der 30 Prozent der Kosten abdecken soll, wurde beim Land gestellt. Bei einer Begehung stellte ein Fachmann kürzlich fest, dass auch ein seit 2009 vorgeschriebener FI-Schalter nicht installiert wurde. Ein solcher Schalter garantiert den wirksamsten Schutz vor tödlichen Stromschlägen, die bei einer Fehlfunktion in der Spannung entstehen können. Wenn infolge des Fehlens eines FI-Schalters ein Stromunfall passiert, zahlt die Versicherung keinen Cent, hieß es. Der Gemeinderat beschloss, den Auftrag zur Installation eines FI-Schalters auszuschreiben und schnellstmöglich zu realisieren. Mit der Erneuerung der Beleuchtung will man noch warten, bis der Förderbescheid erteilt wurde – damit ist im Dezember zu rechnen.

Bäume werden geprüft

Vor dem Hintergrund, dass die Gemeinde die Sicherheit im öffentlichen Raum garantieren muss, schlug Bürgermeister Gräßlin dem Gemeinderat die Erstellung eines Baumkaters vor. Dabei soll ein Fachmann die Bäume zugleich auf Standfestigkeit oder notwendige pflegerische Maßnahmen prüfen. Der Auftrag soll sich zunächst auf 100 Bäume beschränken. Die Kosten pro Baum lägen bei sechs Euro pro Stück. Nach breiter Diskussion wurde der Vorschlag, auch aus Versicherungsgründen, bei einer Gegenstimme angenommen.