Rebhäuschen bei Hach hat gebrannt

Volker Münch

Von Volker Münch

Mo, 03. Mai 2021

Auggen

Feuerwehren von Auggen und Müllheim rücken am 1. Mai zu Löscheinsatz in Auggener Reben aus.

. Ausgebrannt ist am Morgen des Maifeiertages ein Rebhäuschen am Hacher Rang bei Auggen. Die Feuerwehren von Auggen und Müllheim konnten nicht verhindern, dass der komplette Dachstuhl in Flammen aufgegangen war.

Der Alarm für die Feuerwehr Auggen ging am frühen Samstagmorgen um 4.23 Uhr ein. Zu diesem Zeitpunkt war schon von weitem zu erkennen, dass Flammen am Rebhang beim Auggener Ortsteil Hach in den noch dunklen Himmel aufstiegen. Beim Eintreffen der Auggener Einsatzkräfte war der kleine Dachstuhl bereits zusammengefallen und in das Innere der aus Stein gebauten Rebhütte, einem sogenannten Bammerthäuschen, gestürzt.

Um für das Feuer ausreichend Löschwasser vor Ort zu haben, wurde die Müllheimer Nachbarwehr mit ihrem großen Tanklöschfahrzeug, das 5000 Liter Wasser an Bord hat, nachalarmiert. Am Samstag gegen 9.20 Uhr wurden die Auggener Feuerwehrleute dann noch ein weiteres Mal an den Einsatzort gerufen. Unter dem zusammengestürzten Dachstuhl und den Tonziegeln gab es immer noch kleine Glutnester, die es abzulöschen galt. Feuerwehr und Polizei gehen bei dem Feuer von einer Brandstiftung aus. Die Höhe des Sachschadens beträgt mehrere tausend Euro.