Reform oder Reförmchen?

Hannes Koch

Von Hannes Koch

Mo, 14. Oktober 2013

Wirtschaft

Der Umbau der deutschen Ökostromförderung wird kommen / Fragt nur sich nur, wie / Drei Varianten im Zentrum der Debatte.

BERLIN. Ein Thema der Koalitionsverhandlungen ist gesetzt – ob die Politiker es toll finden oder nicht: die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). An einer solchen führt schon deshalb kein Weg vorbei, weil Jahr für Jahr die Umlage der Kosten im EEG steigt – zum Jahresanfang von 5,3 auf 6,3 Cent pro Kilowattstunde verbrauchten Stroms. Im Kern sind drei Modelle für eine Reform der Ökostromförderung im Gespräch.
Das Quoten-Modell
Der Staat schreibt dann vor, welcher Anteil am gesamten Strom aus erneuerbaren Quellen stammen muss. Dieser Anteil könnte über die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung