Rektor rangelt mit dem Rathaus

Peter Bomans

Von Peter Bomans

Di, 10. Juli 2001

Offenburg

Jess Haberer zahlt Strafzettel nicht und kämpft um Parkplätze.

OFFENBURG. Der Ton wird schärfer im Streit zwischen der Stadt und Rektor Jess Haberer von der Georg-Monsch-Schule. Haberer weigert sich weiterhin, seinen Strafzettel wegen Falschparkens zu bezahlen und fordert mehr Stellplätze für Lehrer. Haberer musste gestern vor dem Amtsgericht aussagen. Er sprach von einem (gescheiterten) Stillhalteabkommen mit dem Gemeindevollzugsdienst, internen Querelen der städtischen Bediensteten und warf dem Rathaus irreführende Informationspolitik vor.

Richter Knopf wunderte sich ein wenig über die Anwesenheit von zwei Pressevertretern, die die Verhandlung verfolgten - geht es doch scheinbar nur um ein Bußgeld von zehn Mark. Das "Knöllchen" hatte Haberer eine Politesse verpasst: am 11. Januar um 10.14 Uhr. Haberer hatte sein Auto in der Turnhallenstraße abgestellt, ohne ein Ticket vom Parkscheinautomaten zu lösen - wie so oft. Denn eigentlich sollten die drei Stellplätze an der Einmündung zur Wilhelmstraße in Lehrerparkplätze umgewandelt werden, meint Haberer. Seit fast einem Jahr ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ