Weltkatzentag

Katzen-Schicksale in Rheinfelden: Manchmal hilft die Tiertafel

Martina Proprenter

Von Martina Proprenter

Mi, 07. August 2013 um 19:08 Uhr

Rheinfelden

Sie werden geliebt, geknuddelt – und allzu oft abgegeben: Selbst die süßesten Katzen können zu Streunern werden. Zum Weltkatzentag zeichnen wir Katzen-Schicksale am Beispiel Rheinfelden nach.

Im alten Ägypten wurden sie als heilig verehrt. Heute streunen viele Katzen durch die Stadt, die von ihren Besitzern nicht mehr gewollt sind. Nicht kastrierte Freigänger vermehren sich exponentiell. Am Weltkatzentag soll am Donnerstag auf das Leid eben dieser Streuner hingewiesen werden. Im Tierheim warten derzeit neun Katzen auf neue Besitzer.

Wenn Katzen sprechen könnten...
Werden Katzen im Tierheim abgegeben, hören die Tierpflegerinnen um Gaby Höpfl häufig: "Die hab’ ich gefunden". Ob es sich wirklich um Fundkatzen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ