Unvergessene Freiburger

Ritter Hans von Schönaus Herz schlug für die aus der Bahn geworfenen Menschen

Ingrid Kühbacher

Von Ingrid Kühbacher

Fr, 30. Januar 2004 um 00:00 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Hans von Schönau vermachte sein Vermögen nicht nur seiner Familie – sondern einem großen Kreis von Hilfsbedürftigen. Die außergewöhnlichste Stiftung errichtete er für die zum Tod Verurteilten.

Eine der außergewöhnlichsten Persönlichkeiten aus dem Geschlecht der Freiherren von Schönau war Ritter Hans von Schönau. Die Schönaus hatten ihren ursprünglichen Sitz im Elsass östlich des Schlettstadter Rieds. Dort haben Archäologen neben dem Dorf Schönau Reste eines künstlich aufgeschütteten Burghügels entdeckt. Im 14. Jahrhundert verlagerte die Familie ihren Schwerpunkt an den Hochrhein in die Gegend zwischen Stetten und Laufenburg.

In Laufenburg wurde 1480 Hans von Schönau geboren. Sein Vater ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ