Einzelhandel

Rivella stoppt Verkauf der Schweizer Kult-Limo in Deutschland

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Do, 14. März 2019 um 20:47 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus In Südbaden ist sie beliebt – doch bundesweit kann sich die Schweizer Limo nicht behaupten: Der Rivella-Konzern gibt den Versuch auf, die gleichnamige Milchsäurebrause im deutschen Handel zu vertreiben.

"Nein, Rivella führen wir nicht mehr." Diese Auskunft erhalten Fans des Schweizer Erfrischungsgetränks auf Milchsäurebasis dieser Tage in regionalen Lebensmittelgeschäften. Dabei handelt es sich um keinen temporären Lieferengpass. Das Aus für das eidgenössische Kultgetränk kommt von ganz oben. Die Rivella-Konzernleitung im schweizerischen Rothrist hat Anfang des Jahres entschieden, die Milchsäurebrause vom deutschen Markt zu nehmen. Der Versuch, sich hierzulande zu etablieren, sei gescheitert, erklärt Thomas Warring, Leiter der internationalen Geschäfte.

"Wir haben uns auf dem stark umkämpften Getränkemarkt in Deutschland als Schweizer Produkt nicht durchsetzen können." Thomas Warring "Wir haben uns auf dem stark umkämpften Getränkemarkt in Deutschland als Schweizer Produkt nicht ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ