"Rot ist nicht gleich rot"

Frank Schoch

Von Frank Schoch

Fr, 29. November 2019

Staufen

BZ-Plus Staufener Straßennetz auf Schäden analysiert / Prioritätenliste soll Bauamt als Grundlage dienen.

STAUFEN. Wie ist es um den Zustand der Staufener Straßen bestellt? Um dies herauszufinden, war seit Juni die Firma Kosima in der Stadt unterwegs. Mit Video- und Laser-gestützten Aufnahmen entstand so ein Oberflächenbild, das etwa Risse und Unebenheiten zu erkennen gibt. Die daraus abgeleitete Prioritätenliste wurde bei der Gemeinderatssitzung am Mittwoch vorgestellt. Welche Projekte als nächstes angegangen werden, hängt allerdings auch von der Bewertung des städtischen Bauamts und von der Höhe der Baukosten ab.

Die Bilanz wurde gleich zu Beginn der Sitzung am Dienstag gezogen. Und sie fiel gemischt aus. Wie Ronny Biesinger, Geschäftsführer der Kosima GmbH aus Esslingen, den Gemeinderäten darlegte, verfüge Staufen über einen relativ guten Gesamtzustand bei den Fahrbahnen. Allerdings sei auch "ein ganz ordentlicher Block zu bewältigen". In Zahlen bedeutet dies, dass laut Biesinger in den nächsten zehn Jahren rund 35 Prozent des Netzes saniert ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ