Wiedersehen!

In den 20er-Jahren zog das "Kaffeehaus zum Kopf" ein amüsierfreudiges Publikum an

Carola Schark

Von Carola Schark

Mo, 30. Dezember 2019 um 15:57 Uhr

Altstadt

BZ-Plus Kaufhaus statt Kaffeehaus: Im ehemaligen Freiburger "Kaffeehaus zum Kopf" befindet sich heute ein eher trostloser Anbau des Kaufhauses Galeria Karstadt.

Jetzt kommen sie wieder, die Goldenen Zwanziger. Vor hundert Jahren jedenfalls war das Jahrzehnt von 1920 bis 1930 in Freiburg untrennbar verbunden mit dem opulent ausgestatteten "Kaffeehaus zum Kopf" zwischen Engel- und Nussmannstraße. Heute befindet sich dort ein Anbau des Kaufhauses Galeria Karstadt.

Historische Zeichnungen der Inneneinrichtung auf Postkarten zeigen kreisrunde gepolsterte Sitzbänke, verzierte Spiegel sowie geraffte Gardinen. An den Wänden hingen damals Gemälde renommierter Künstler wie Wilhelm Dürr und Emil Lugo. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ