Gewerbegebiet Rheinbrücke

Rückgrat-Gruppe lässt in Breisacher Gewerbegebiet bauen

Dirk Sattelberger

Von Dirk Sattelberger

Di, 23. Februar 2021 um 15:46 Uhr

Breisach

Die Freiburger Rückgrat-Gruppe und der Bauträger "Sportliche Immobilien GmbH" errichten auf dem Areal Rheinbrücke in Breisach für neun Millionen Euro ein neues Studio der Marke Fitness Loft.

Im Breisacher Gewerbegebiet Rheinbrücke soll ein neues Fitnesscenter der Rückgrat-Gruppe entstehen. Dafür investieren der Bauträger "Sportliche Immobilien GmbH" aus Freiburg rund acht Millionen Euro und Rückgrat eine weitere Million für die Innenausstattung. In dem Neubau soll außerdem Platz sein für eine Tiefgarage und Büros. Das sagten Vertreter der beteiligten Firmen beim symbolischen Spatenstich.

Das Fitnesscenter der Rückgrat-Marke Fitness Loft soll einmal 2250 Quadratmeter groß werden und unter anderem Gymnastikräume und maschinengesteuertes Training bieten. Im Obergeschoss ist laut Bauherr Jürgen Lange-von Kulessa vom Unternehmen "Sportliche Immobilien GmbH" Platz für Büros auf rund 1500 Quadratmetern. "Das sind für uns Büros mit Weitblick", sagte der Geschäftsführer und spielte auf die Aussicht Richtung Kaiserstuhl an.

Tiefgarage für 97 Autos
Das Gebäude wird 77 Meter lang und 8,50 Meter hoch werden, 97 Tiefgaragenplätze und 47 oberirdische Parkplätze erhalten. Zum Bahnhof Breisach ist es nicht weit, was als großer Standortvorteil angesehen wird.

Bürgermeister Oliver Rein zeigte sich erfreut über das Bauprojekt unweit der Ihringer Landstraße: "Das sind good news in diesen verrückten Zeiten." Das geplante Studio mit den darüberliegenden Büros sei eines der größten Projekte in Breisach. "Die Baukräne stehen für Veränderungen in einem dynamischen Mittelzentrum", sagte Rein vor geladenen Gästen. Darunter war unter anderem Hans-Peter Geppert vom Gewerbeverein. Den Bauträger nannte Oliver Rein einen "super Glückstreffer und super Vertragspartner".

Die Vertreter von Stadt und Bauträger ließen keinen Zweifel daran, dass in der Stadt noch Platz sei für ein weiteres Fitnesscenter – Fitness Loft sei keine Konkurrenz zu den bestehenden Studios, weil es ein anderes Konzept anbiete, sagte der Bürgermeister. "Es geht um Bewegung, und Bewegung ist zu 100 Prozent richtig."

Jobs für 15 neue Mitarbeiter

Das sieht der Gründer von Rückgrat, Rudolf Plüddemann aus Freiburg, freilich genauso. Sobald die Corona-Pandemie überwunden sei, würden Bewegung und Fitness einen noch größeren Stellenwert bei den Menschen haben, sagte Plüddemann. Er geht davon aus, dass nach der Eröffnung voraussichtlich im kommenden Jahr rund 15 Mitarbeiter einen Job im Fitness Loft finden können. Die nächsten Studios der Marke gibt es in Freiburg (sieben) und im Raum Offenburg und Lörrach (jeweils eines).

Laut Baudezernent Carsten Müller ist mehr als die Hälfte der Fläche im Gewerbegebiet Rheinbrücke verkauft. Es hat eine Größe von knapp 45 000 Quadratmetern. Rund 15 000 Quadratmeter davon seien außerdem reserviert oder stünden kurz vor Vertragsabschluss; zu haben seien noch knapp 5000 Quadratmeter. Auf bestimmte Branchen ziele das Gebiet zwischen Ihringer Landstraße, Hochstetten und dem Rheinwald nicht ab, auch wenn große Bauherren derzeit auf Dienstleistung setzten.

Dienstleister willkommen


Dazu zählt auch die Volksbank Breisgau-Markgräflerland, die dort gerade ein großes Bürohaus baut und ein weiteres plant.

Wenn es nach Carsten Müller und Bürgermeister Rein geht, soll das Gewerbegebiet bald noch größer werden. "Das wird die nächste Herausforderung", so Rein.

Er nannte in dem Zusammenhang auch "kritische Stimmen". Müller sagte auf Nachfrage, dass der Gemeinderat für eine Erweiterung vor einiger Zeit einen Aufstellungsbeschluss gebilligt habe.