Rückkehr ins "deutsche Sibirien"

dpa

Von dpa

Fr, 09. Oktober 2020

Motorsport

Formel-1-Fahrer Sebastian Vettel startet am Sonntag zum letzten Mal als Ferrari-Pilot auf dem Nürburgring.

Dick eingepackt in einen Anorak und mit Wollmütze auf dem Kopf spazierte Sebastian Vettel ein letztes Mal als Ferrari-Pilot über den Nürburgring. In Begleitung seines Renningenieurs Riccardo Adami frischte der viermalige Formel-1-Weltmeister beim sogenannten Track Walk sieben Jahre nach dem letzten Grand Prix in der Eifel bei ungemütlichem Wetter seine Eindrücke vom Traditionskurs auf. "Es wird aus gutem Grund deutsches Sibirien genannt", meinte Vettel amüsiert vor dem winterlich anmutenden 41. Gastspiel der Motorsport- ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung