Account/Login

Rund 100 Tage länger arbeitslos

Christine Storck-Haupt
  • Mo, 11. Januar 2021
    Wirtschaft

     

BZ-Plus Menschen mit Behinderung finden schwerer einen Job – schon gar in Corona-Zeiten / Offenburger Betrieb will Personal aufstocken.

Die Integrierten Dienste in Offenburg ...tarbeiter bei der Montage von Pfannen.  | Foto: Christine Storck-Haupt
Die Integrierten Dienste in Offenburg sind breit aufgestellt und decken viele Bereiche ab. Unser Bild zeigt Mitarbeiter bei der Montage von Pfannen. Foto: Christine Storck-Haupt

. Die Corona-Pandemie beeinflusst auch den Arbeitsmarkt von Menschen mit Behinderung: Laut dem Inklusionsbarometer der Aktion Mensch und dem Handelsblatt Research Institut liegt ihre Arbeitslosigkeit mit einem Plus von 9,1 Prozent auf dem höchsten Stand seit 2016. Zwar steige sie langsamer als die allgemeine Quote, aber Behinderte hätten es deutlich schwerer, einen neuen Job zu finden. In Südbaden ist der Trend ähnlich. Breit aufgestellte Inklusionsbetriebe tun sich jedoch leichter als die durch den Lockdown gebeutelte Branchen Hotellerie oder Gastronomie.

In der Wirtschaftsregion Freiburg waren laut Agentur für Arbeit zuletzt knapp 900 Menschen mit Behinderung arbeitslos gemeldet – rund 8,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. "Das ist jedoch vergleichsweise gering, weil ihre Jobs geschützter sind", sagt Agentursprecher Hanspeter Fakler. Die allgemeine ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar