Obama in Berlin

Russland-Sanktionen müssen bestehen bleiben

dpa

Von dpa

Sa, 19. November 2016 um 00:00 Uhr

Deutschland

Der scheidende US-Präsident Barack Obama traf in Berlin mit führenden europäischen Staats- und Regierungschefs zusammen. An den Sanktionen gegen Russland wollen alle festhalten.

Zum Abschluss seines Berlin-Besuches haben Barack Obama und die Staats- und Regierungschefs der fünf größten EU-Staaten Geschlossenheit in allen großen weltpolitischen Fragen demonstriert. In Anbetracht dessen, dass sich Obamas Nachfolger Donald Trump im Wahlkampf vieles im transatlantischen Verhältnis in Frage gestellt hat, hob Kanzlerin Angela Merkel nach dem Treffen erneut die Bedeutung der globalen Zusammenarbeit sowie der "liberalen offenen Demokratie" hervor.
"Wenn wir kein starkes transatlantisches Bündnis haben", hatte der scheidende ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung