Diskussion

Masterplan soll Verkehrsproblem beim Europa-Park lösen

Klaus Fischer

Von Klaus Fischer

Mi, 17. Mai 2017 um 09:46 Uhr

Rust

Der Europa-Park benötigt immer mehr Flächen für Parkplätze und auch der Busverkehr macht Sorgen. Nun will Rust das Parken und den Verkehr im Ort und rund um den Park neu regeln.

Einstimmig wurde das Freiburger Planungsbüro Misera beauftragt, das Areal Großparkplatz, Festplatz, Sportplätze, Tipidorf, Caravanstellplätze und Überhangparkplätze auf die Fragestellung zu untersuchen und Lösungsansätze zu entwickeln. Das Ergebnis soll dann ein Masterplan sein, der auch die verkehrliche Anbindung des Areals berücksichtigt (Kommentar).

Diesem Beschluss vom Montag ging indes eine mit viel Leidenschaft geführte Diskussion im Gremium voraus. Gerieben haben sich einige Gemeinderäte an der in der Verwaltungsvorlage beschriebenen Aufgabenstellung für das Freiburger Büro.

Darin waren Fußballplätze und Festplatz als Flächen, die in die Überplanung für neue Parkplätze einbezogen werden können, explizit genannt, währenddessen das Tipidorf des Europa-Parks und das kommunale Naturzentrum Rheinauen ausgenommen waren. Deutlich wurde indes, dass für eine Mehrheit ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ