BZ-Serie

Sängerin Magdalena Ganter aus Hinterzarten über das Leben von und mit der Kunst

Sebastian Wolfrum

Von Sebastian Wolfrum

Sa, 30. Dezember 2017 um 23:00 Uhr

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

BZ Plus Die Kunst und das Leben haben Magdalena Ganter von Hinterzarten nach Berlin gebracht. Ein Gespräch mit der Frontfrau der Band Mockemalör über Geld, Angst und den ganz normalen Dachschaden.

BZ: Warum Künstlerin und nicht ein ordentlicher Beruf – haben Sie die Frage samt Vorwurf schon mal gehört?
Ganter: Bei mir war das überhaupt nicht der Fall. Ich habe schon immer gesungen. Und ich habe das große Glück, dass ich immer singen durfte und mich frei entfalten konnte. Meine Eltern haben mich maximal unterstützt. Später gab es Lehrer, die mich gefördert haben. So kam eins zum anderen. Musik zu machen hat sich immer stimmig angefühlt. Die größten Zweifel kamen eigentlich von mir selbst.

BZ: Zweifel? Sie wirken sehr selbstbewusst.
Ganter: Weil schon Angst da war. Wie soll ich davon leben? Musik, Kunst, Kreatives, das ist ein sehr ungreifbarer Weg. Aber ich kann mir nichts anderes vorstellen, als diese Freiheit, die ich ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ