Kechs Wochenschau

SC Freiburg könnte mit Philipp-Millionen Personallöcher im Strandbad stopfen

Florian Kech

Von Florian Kech

Fr, 09. Juni 2017 um 19:17 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Was der SC mit dem Geld sonst noch anstellen könnte und warum neuerdings der feuchte Traum grüner Law-and-Order-Politiker durch den Seepark radelt, verrät die satirische Wochenschau.

Dem SC Freiburg geht einer ab und das aus gutem Grund. Für Maximus Philipp überweist Europa-League-Konkurrent Borussia Dortmund 20 Millionen Euro – zuzüglich Versandkosten. "Viel zu viel", gab sich Philipp hinterher viel zu bescheiden. Wahr ist: Noch nie wurde für einen Freiburger so viel zu viel Geld ausgegeben. Sogar Andreas Voßkuhle, den das Bundesverfassungsgericht einst hoeneßmäßig von der Uni weglockte, war billiger. Viele fragen sich, was die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung