BZ-Fragebogen

Schallstadter Bürgermeisterkandidat Ricky Zinn: "Gegebenenfalls Rotstift ansetzen"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 22. Januar 2020 um 12:55 Uhr

Schallstadt

BZ-Plus Ricky Zinn möchte als Bürgermeister von Schallstadt die Kosten für die neue Ortsmitte im Rahmen halten. Der Kandidat im BZ-Fragebogen.


Am 9. Februar ist Bürgermeisterwahl in Schallstadt. Drei Kandidaten bewerben sich um die Nachfolge von Jörg Czybulka, der nach 16 Jahren im Amt nicht mehr antritt. Allen Kandidaten haben wir identische Fragen gestellt.
BZ: Was war als Kind Ihr Traumberuf?
Zinn: Als Kind wollte ich Polizist werden. Später dann war der Berufswunsch Kaufmann. Wahrscheinlich hatte ich noch ein paar andere Ideen, im Fokus stand bei mir immer der direkte Kontakt mit Menschen.

BZ: Welche Qualifikationen braucht ein Rathauschef und welche davon bringen Sie für dieses Amt mit?
Zinn: Als Leiter der Verwaltung übernimmt er die Organisation der Gemeindeverwaltung und führt seine Mitarbeiter, er gibt den Kurs im Rathaus vor. Er ist Repräsentant der Gemeinde und vertritt die Bürgerschaft nach Innen und Außen. Als Vorsitzender des Gemeinderats leistet er Überzeugungsarbeit, muss bei Interessenskonflikten vermitteln und lösungsorientiert agieren. Das Wohl der Gemeinde steht an erster Stelle. Hierzu ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ