Schmid: Ressourcen sorgfältig nutzen

Victoria Langelott

Von Victoria Langelott

Sa, 18. Januar 2020

Efringen-Kirchen

BZ-Plus Bürgermeister regt an, die unechte Teilortswahl zu überdenken / Gewerbe und Verwaltung sollen 2020 einander näherkommen.

EFRINGEN-KIRCHEN (vl). Neben Rückblick und Vorausschau auf die Entwicklung der Gemeinde Efringen-Kirchen gehörte für Bürgermeister Philipp Schmid auch die Auseinandersetzung mit politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingen zu seiner Rede beim Neujahrsempfang am Freitagabend in der Mehrzweckhalle. Er regte zudem an, Gewohntes zu überdenken. Vor dem Empfang hatte Schmid seine Rede der BZ übermittelt. Hier ein Blick auf deren zentrale Themen.

Philipp Schmid begann seine Rede mit einem ausführlichen Rückblick auf die Kommunalwahl. Ausgeschiedenen wie neuen Mandatsträgern zollte er Dank und Anerkennung, ebenso abschiednehmenden und neu gewählten Ortsvorstehern.

Wahlmodus soll überdacht werden
Dass bei der Kommunalwahl so viele Stimmen ungültig waren und teils stimmenschwächere Bewerber vor den stimmenstärkeren zu einem Mandat kamen, lag für Schmid am "hochkomplexen Verfahren der unechten Teilortswahl". Die Kommunalwahl 2019 könnte als Denkanstoß genutzt werden, fand er, dass sich der Rat um die Zukunft dieses Wahlmodus Gedanken macht, der im Übrigen vielerorts schon abgeschafft sei. Dass Ortschaften dann nicht mehr gut vertreten wären, sei nicht zu befürchten. Ortschaftsräte und Ortsvorsteher seien in ihrem Fortbestand überhaupt nicht gefährdet. Auch seien die Ortsvorsteher als ständige Teilnehmer von Sitzungen stets involviert. Zudem ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ