Account/Login

Regionalgeschichte

Schneckenhäuser und zerstörte Burgen: Wie vor 500 Jahren der Bauernkrieg in Stühlingen begann

Klaus Riexinger
  • Fr, 21. Juni 2024, 10:00 Uhr
    Südwest

     

BZ-Abo Vor 500 Jahren zogen Aufständische vor das Schloss Hohenlupfen in Stühlingen und beklagten zu hohe Abgaben und Frondienste. Diese Erhebung gilt als Beginn des Bauernkriegs. Brach er wegen Schneckenhäusern aus?

Sucht man nach den Anfängen des Bauernkriegs, stößt man unweigerlich auf das 5000-Einwohner-Städtchen Stühlingen am Hochrhein und die Gräfin Clementia von Lupfen. Die Dame aus dem Stühlinger Herrscherhaus soll im Jahr 1524 ausgerechnet zur Erntezeit den Bauern befohlen haben, in den Wäldern Schneckenhäuser zu sammeln, damit Mägde auf ihnen Garn aufwickeln konnten. Die Ernte könne warten, soll die Adelige gesagt haben. Den ohnehin schon durch die vielen Frondienste gereizten Bauern riss der Geduldsfaden. Sie griffen am 23. Juni 1524 zu den Waffen und zogen vor das Schloss der von Lupfen. Dieser Tag markiert den Beginn des Bauernkrieges, der in ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.