Schnelle Lösung soll her

Gerald Nill

Von Gerald Nill

Fr, 23. Oktober 2020

Kleines Wiesental

Für marode Brücke über die Kleine Wiese in Neuenweg.

(gn). Im Fall der maroden und einsturzgefährdeten Brücke über die Kleine Wiese in Neuenweg hat die Gemeinde Kleines Wiesental das Planungsbüro Südwest eingeschaltet. Die Ingenieure sollen prüfen, welche Lösung kostengünstig und schnell realisierbar ist. Nach Auskunft von Bürgermeister Gerd Schönbett kommen zwei Lösungen in Betracht: entweder eine Wellblechhalbschale oder eine klassische Betonplatte. Es sei klar, dass die jetzige abgesackte Natursteinbrücke nicht rekonstruiert werden könne. Mit dem Neubau rechnet Schönbett selbst bei einem milden Winterbeginn nicht mehr in diesem Jahr, weil zunächst eine Baufirma gefunden werden muss. Die Brücke, die auch zum Neubaugebiet Neuenweg führt, ist für jeden Verkehr gesperrt.