Gegen Knöterich ist ein Kraut gewachsen

André Hönig

Von André Hönig

Di, 05. September 2017

Schopfheim

Im Kampf gegen Neophyten testet die Stadt Schopfheim seit 2015 Bekämpfungsstrategien – eine scheint gut zu funktionieren: die Weidenspreitlage an der Legi.

SCHOPFHEIM. Gegen Knöterich ist kein Kraut gewachsen? Von wegen! Im Kampf gegen den Vormarsch eingewanderter Pflanzen – in diesem Fall dem des japanischen Staudenknöterichs – testet Tiefbauamtsleiter Gerd Woop seit 2015 im Stadtgebiet drei Bekämpfungsstrategien. Jetzt im dritten Jahr lässt sich sagen: Zumindest eine Methode funktioniert gut – an der Legi. Dort wachsen die Bäume für den Knöterich buchstäblich nicht in den Himmel – wegen der Strauchweide.

Sein Siegeszug scheint ähnlich unaufhaltsam wie der des Drüsigen Springkrauts: Die Rede ist vom Japanische Staudenknöterich. Er schießt wild ins Kraut, verdrängt so einheimische Arten. Die Stadt Schopfheim allerdings hat 2013 entschieden, ihm Einhalt zu gebieten – jedenfalls testweise an ausgesuchten Orten. Das Tiefbauamt hatte dazu 2014 einen Aktionsplan erarbeitet, seit 2015 wird er umgesetzt. Konkret: Drei Bekämpfungsstrategien werden ausgetestet, um herauszufinden, auf welche Art sich am ehesten das Problem an der Wurzel packen lässt.

Warum Japan-Knöterich?
Dass sich die Stadt den Knöterich vorknöpft und nicht das viel weiter gediehene Drüsige Springkraut, hat folgenden Grund: 2013 hatte die Stadt vom Umweltbüro "ProEco" eine Karte untersuchen lassen, wie weit die schleichende Unterwanderung ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ