Wie das Farbspektrum eines Malers

Sabine Ehrentreich

Von Sabine Ehrentreich

Fr, 12. Juli 2013

Schopfheim

Der Schriftsteller Markus Manfred Jung ist im Dialekt wie in der Hochsprache zu Hause und liebt den Reichtum beider Zungenschläge.

WIESENTAL. Die Mundart lebt – immer noch, mit neuer Selbstverständlichkeit vielleicht sogar, einer immer beweglicher werdenden Gesellschaft zum Trotz. Dass sie das tut, hat mit den Menschen zu tun, die sie selbstbewusst im Alltag verwenden und auch als Literatursprache weiter entwickeln. Markus Manfred Jung ist in diesem Zusammenhang ein wichtiger Name.

Jung ist 1954 in Zell im Wiesental geboren und in Lörrach aufgewachsen, als Sohn des Mundartdichters Gerhard Jung in einem sehr Mundart-affinen Elternhaus. Er ist Lehrer am Schopfheimer Gymnasium, unterrichtet unter anderem Deutsch und ist damit Multiplikator für einen bewussten Umgang mit Sprache. Bekannt ist Markus Manfred Jung aber vor allem als vielfach ausgezeichneter Schriftsteller. Er schreibt Gedichte, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ