Wie die Bauern auf Wolfsjagd gingen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 09. Dezember 2010

Schopfheim

Wolfgruben, Wolfsangel und Wolfseisen: Rekonstruktionen von Fanggeräten in der Türkenlouis-Dauerausstellung im Museum.

SCHOPFHEIM (BZ). Rekonstruktionen von Fanggeräten für Wölfe ergänzen die Türkenlouis-Dauerausstellung der AG Minifossi im Museum. Gleichzeitig gehen sie in den Besitz des städtischen Museums über. Die Minifossi AG der Friedrich-Ebert-Schule unter Leitung von Werner Störk hat sich dem Thema "Der Wolf und seine einstige Bedeutung fürs Wiesental" gewidmet.

Ein Blick zurück in die Geschichte zeigt, wie es zur fast völligen Ausrottung des Wolfes kam und mit welchen technischen Mitteln sie – vorangetrieben durch feudale Jagdgesetze – bis ins 19. Jahrhundert hinein betrieben wurde. Im Wiesental findet man noch bis 1819 letzte Hinweise auf hiesige Wölfe. Und in seinen Aufzeichnungen über die "vergangenen Wolfszeiten" widmet der Gersbacher Ortschronist Johann Kneußlin um 1920 dem Wolf ein spezielles Kapitel, wobei er auf konkrete Begegnungen mit Wölfen in Gersbach eingeht.

Als echter Beutegreifer wagte sich der Wolf nicht nur an das Niederwild, sondern auch an das Hochwild. So war er als erfolgreicher Trophäenräuber gerade und vor allem für ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ