Account/Login

Bildungsreform

Schulz: Kooperationsverbot muss weg

  • Jacqueline Vieth

  • Di, 29. August 2017
    Deutschland

     

SPD-Spitzenkandidat stellt Konzept für Bildungsreform vor und kündigt im Falle eines Wahlsiegs Investitionen in Schulen an.

Martin Schulz bei der Vorstellung seiner Bildungsallianz   | Foto: afp
Martin Schulz bei der Vorstellung seiner Bildungsallianz Foto: afp

BERLIN. Martin Schulz will Deutschland zum "Bildungs- und Qualifizierungsland Nummer Eins in Europa" machen. Das verkündete der Kanzlerkandidat der SPD, während er das Konzept für eine Bildungsreform vorstellte. Zusammen mit den sieben Ministerpräsidenten der SPD präsentierte er die "nationale Bildungsallianz für Deutschland" in Berlin.

Unter dem Motto "Bildung ist Zukunft" will die SPD Schulen und Hochschulen modernisieren und für Chancengleichheit für Kinder und Jugendliche sorgen. Schulz verspricht in diesem Zusammenhang ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar