Account/Login

Notbereifung aus Bunkerdichtungen

  • Sa, 11. Juli 2015
    Schwanau

Im Zuge des Polderbaus werden alte Bunker abgerissen / Der Wittenweirer Wilhelm Zeller erinnert sich an den Zweiten Weltkrieg.

Alte Bunker fallen derzeit dem Neubau des Polders  zum Opfer.   | Foto: Beate Rottler (2)/Privat
Alte Bunker fallen derzeit dem Neubau des Polders zum Opfer. Foto: Beate Rottler (2)/Privat
1/2

SCHWANAU-WITTENWEIER. Die vorbereitenden Arbeiten für den Bau des Polders Elzmündung sind angelaufen und beginnen mit der Sanierung des Hochwasserdamms und dem Anlegen beziehungsweise der Verbreiterung des Dammverteidigungsweges. Er führt von der Kläranlage in Nonnenweier bis zum Ende des Elzdamms Richtung Kappel. Gerade jetzt werden die Überreste der Bunker entfernt. Der Wittenweirer Wilhelm Zeller, heute 83 Jahre alt, erinnert sich noch gut an die Zeit, als sie gebaut wurden, im Zuge des Verteidigungssystems Westwall.

Geplant wurde der Bau des Westwalls im Jahr 1936 entlang der Westgrenze des damaligen Deutschen Reiches und verlief von der niederländischen Grenze in Richtung Süden bis nach Grenzach-Wyhlen an der Schweizer Grenze. Er war in drei Reihen aufgebaut, zuerst die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar