Fahrer offenbar alkoholisiert

Schwarzer Jeep streift Bus auf Thermenallee

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 12. November 2020 um 13:02 Uhr

Bad Krozingen

Weil er offenbar unter Alkohol am Steuer saß, geriet der Fahrer eines schwarzen Jeeps am Sonntag in Bad Krozingen auf die Gegenfahrbahn, streifte einen Bus und wollte sich aus dem Staub machen.

Wie die Polizei erst am Donnerstagmittag auf eine durch Leserhinweise veranlasste BZ-Nachfrage mitteilte, kam es bereits am Sonntag, 8. November, gegen 17.10 Uhr auf der Thermenallee in Bad Krozingen zu einer Straßenverkehrsgefährdung mit anschließender Unfallflucht.

Ein schwarzer Jeep befuhr die Thermenallee in östliche Richtung, durchquerte den dortigen Kreisverkehr und verließ diesen an der zweiten Ausfahrt in gerader Richtung. Anstelle der für ihn vorgesehenen Fahrbahn, benutzte er die Einfahrt des Gegenverkehrs und befuhr im Anschluss weiter die Gegenfahrbahn. Hierbei streifte er einen entgegenkommenden Bus und kollidierte im weiteren Verlauf mit einem ebenfalls entgegenkommenden Mercedes. Der Unfallverursacher versuchte sich laut der Polizeimitteilung mit seinem Fahrzeug vom Unfallort zu entfernen, war jedoch mit dem anderen Auto verkeilt.

Ein zufällig hinter dem Unfallverursacher fahrender Polizeibeamter konnte die Person bis zum Eintreffen der Kollegen festhalten. Der Fahrzeugführer war augenscheinlich deutlich alkoholisiert und wurde durch den Unfall leicht verletzt, weshalb er zur Abklärung und der Entnahme einer Blutprobe in die Uniklinik Freiburg gebracht wurde. Gegen den 49-jährigen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und dem Versuch des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.