Account/Login

Fragen & Antworten

Schweizer Atommülllager an deutscher Grenze: Wer wie betroffen ist

  • Christiane Oelrich (dpa)

  • So, 11. September 2022, 12:05 Uhr
    Aargau

Dass das Schweizer Atommüll-Endlager an der deutschen Grenze stehen soll, war beschlossene Sache. Jetzt ist klar, welche Gemeinde am stärksten betroffen ist. Was steht bislang außerdem fest?

Ramona Keller spaziert mit Pferden auf...ürttembergischen Gemeinde Hohentengen.  | Foto: Michael Buholzer (dpa)
Ramona Keller spaziert mit Pferden auf ihrem Hof im Haberstal in Windlach in der Gemeinde Stadel. Ein Vorschlag der Nagra für ein Tiefenlager ist das Standortareal NL-6 "Haberstal" auf dem Grundstück von Ramona Keller - und nur wenige Kilometer südlich der baden-württembergischen Gemeinde Hohentengen. Foto: Michael Buholzer (dpa)
Das Schweizer Endlager für Atommüll soll in unmittelbarer Nähe der deutschen Gemeinde Hohentengen in Baden-Württemberg entstehen. Der Ort war einer von drei möglichen Standorten. Das hatte in Hohentengen schon vor Jahren für Aufregung gesorgt. "Die Schweiz beschließt ihren radioaktiven Müll in der Schweiz zu belassen und setzt ihn uns Nachbarn fast vor die Füße", erzürnte sich eine Gemeinderätin ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar