Standbild statt Champions League

Rolf Müller

Von Rolf Müller

Di, 14. Mai 2019

Computer & Medien

Trotz Antennenabschaltung des öffentlich-rechtlichen Schweizer Fernsehens wird das Nachbarland nicht zur Terra incognita.

Am 3. Juni, und damit früher als 2018 angekündigt und berichtet, schaltet das öffentlich-rechtliche Schweizer Fernsehen SRG die Antennen für die Ausstrahlung seiner auch im deutschen Grenzgebiet beliebten Fernsehprogramme SRF 1 und SRF 2 ab. Verantwortlich ist die neue Konzession der SRG, die aus Kostengründen den Verzicht auf DVB-T im stark verkabelten Nachbarland ausdrücklich vorsieht.

Bereits die Umstellung vom "einfachen" Digitalfernsehen auf das hochauflösende DVB-T2 hat die Schweiz nicht mitgemacht, jetzt werden alle TV-Antennen abgeschaltet. Betroffen sind nicht nur die deutschen Grenzgebiete, sondern auch das Kabelnetz von Unitymedia bis Offenburg und Villingen. Da konnten bislang die Programme SRF 1 und SRF 2 aufgrund des "Overspill" eingespeist werden, weil ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ