Rasse

Seid zufriedener, humorvoller und dankbar

Peter Doerr (Bad Säckingen)

Von Peter Doerr (Bad Säckingen)

Do, 18. Juni 2020

Leserbriefe

Zu: "Ein Wort macht nicht alles gut", Beitrag von Dietmar Ostermann (Politik, 13. Juni)

Zur Diskussion nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd. Den Sprachgebrauch "Rasse" empfinde ich sehr negativ, ja widerwärtig. Dieses Wort aus dem Grundgesetz zu streichen, bedarf meiner Meinung nach keiner langen Debatte. Dass die Änderung erst jetzt geplant wird, wundert mich.

Wobei ich Herrn Ostermann rundum beipflichte. Nur eine Streichung des Wortes "Rasse" ändert noch gar nichts. In den Köpfen der Menschen muss etwas passieren. Dieser Prozess wird schwer genug. Kann man doch kleine oder weniger kleine Diskriminierungen im täglichen Leben beobachten.

Die Menschen sind sich eben nicht bewusst, dass sie sich schlechte Stimmung verbreitend durch die Welt bewegen. Letztlich tun sie sich selber nichts Gutes. Probiert es aus! Seid zufriedener, humorvoller, tolerant und dankbar, dass wir hier leben dürfen. Es ist unmöglich, demütig, dankbar und zugleich unglücklich zu sein. Peter Doerr, Bad Säckingen