Account/Login

Sexau erwartet höhere Verluste

Georg Voß

Von

Mo, 09. November 2020

Sexau

BZ-Plus Defizite sollen mit Entnahme aus Rücklagen egalisiert werden.

Für 1,5 Millionen Euro will die Gemein...enden Jahr das Reichenbächle sanieren.  | Foto: Georg Voß
Für 1,5 Millionen Euro will die Gemeinde Sexau im kommenden Jahr das Reichenbächle sanieren. Foto: Georg Voß

. "Die Party ist vorbei", kommentiert Rechnungsamtsleiter Jochen Klausmann die finanzielle Ausgangslage in Sexau für den Haushalt 2021 auf Grundlage der Steuerschätzung des Bundes vom September. Er erwartet rund 825 000 Euro weniger aus den Zuweisungen von Land und Bund, da es einerseits durch die Corona-Pandemie weniger Masse zu verteilen gebe und andererseits die Finanzumlagen durch das starke Gewerbesteueraufkommen – 2019 erhielt Sexau 1,94 Millionen an Gewerbesteuer – gestiegen seien.

Der Haushalt 2020 sah ein Defizit von 478 000 Euro und die mittelfristige Planung für den Haushalt 2021 ein Defizit von knapp 650 000 Euro vor. Jochen Klausmann rechnet aber mit noch höheren Verlusten. Die Haushalte für 2020 und 2021 sollen mit dem Griff in die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar