Account/Login

Prozessauftakt

Sicherungsverwahrung für einen Täter im Staufener Missbrauchsfall wird neu verhandelt

Frank Zimmermann
  • Mo, 09. November 2020, 20:55 Uhr
    Südwest

BZ-Plus Einer der Prozesse des Staufener Missbrauchsfalls aus dem Jahr 2018 wird nochmals verhandelt. Das Gericht muss klären, wie gefährlich einer der Täter ist – und ob er in Sicherungsverwahrung muss.

Der spanische Angeklagte versteckt sich hinter einem Aktenordner.  | Foto: Philipp von Ditfurth (dpa)
Der spanische Angeklagte versteckt sich hinter einem Aktenordner. Foto: Philipp von Ditfurth (dpa)
Javier G.-D. sitzt zum zweiten Mal wegen derselben Verbrechen auf der Anklagebank im Landgericht Freiburg, im August 2018 wurde er zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt. Der Spanier, mittlerweile 35, war aus seiner Heimat 2016 und 2017 mehrfach nach Südbaden gereist, um sich mit den Haupttätern des Staufener Missbrauchsfalls, Christian L. und Berrin T., zu treffen und T.s damals neun Jahre alten Sohn ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar