Signalkrebs droht Edel- und Steinkrebs auszurotten

Christine Storck

Von Christine Storck

Mo, 16. Oktober 2017

Offenburg

Die aus Nordamerika in Europa angesiedelte Art überträgt die Krebspest und ist deutlich aggressiver als heimische Krebse.

ORTENAU. In badischen Gewässern toben Kämpfe, die kaum einer mitbekommt. Seit rund zehn Jahren sorgt der amerikanische Signalkrebs im Ortenaukreis und Landkreis Baden-Baden für ein Massensterben einheimischer Flusskrebse. Das Problem: Der aggressive Einwanderer überträgt die Krebspest – ein pilz-ähnlicher Erreger, der ihm selbst nicht schadet, aber seine mitteleuropäischen Verwandten reihenweise dahinrafft.
Für die heimischen Arten bedeutet die Ansteckung mit der Krebspest den sicheren Tod, erklärt der Biologe ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung