Leute in der Stadt

Silke Stoll leitet seit Dezember das Freiburger Museum Natur und Mensch

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Do, 25. Januar 2018

Freiburg

BZ-Plus Neun Monate lang ist das städtische Museum Natur und Mensch interimistisch geleitet worden, nachdem Caroline Hilti, die seit 2012 Chefin des Museums war, im Februar 2017 aus familiären Gründen zurück in ihre Heimat Liechtenstein gezogen ist. Seit Dezember leitet die 46 Jahre alte Biologin Silke Stoll das naturkundliche Museum an der Gerberau. Sie war von einer Auswahlkommission ausgesucht und im vergangenen Juli vom Gemeinderat einstimmig gewählt worden.

Keine Sonderausstellung zieht so sehr wie "Vom Ei zum Küken", jene 1990 entwickelte Schau, in deren Verlauf – wenn es der Zufall will, unter den Augen der Besucher – in den Räumen flauschige Küken schlüpfen. Mit 20 000 bis 30 000 Besuchern kann das Museum alljährlich rechnen. Silke Stoll kennt bereits die Vorbereitungen; die diesjährige Ausgabe startet am 17. Februar: Nein, sagt sie, 28 Jahre eine Ausstellung zu machen, die durchgehend so beliebt sei, das sei "kein Selbstläufer".

Mit lebenden Tieren hat die promovierte Biologin nicht zum ersten Mal zu tun: Vor ihrem Wechsel nach Freiburg war sie ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ