Wintersport

Skisaison am Feldberg geht nach über 1,5 Millionen Seilbahnfahrten zu Ende

Ralf Morys

Von Ralf Morys

Fr, 26. April 2019 um 09:08 Uhr

Feldberg

Trotz des späten Saisonstarts kamen insgesamt über 360 000 Gäste an die Lifte und Bahnen am Feldberg. Auch die neuen Spaßpisten für Familien und der Snowpark scheinen sich zu lohnen.

Der Skiwinter 2018/19 am Feldberg hat sein Saisonziel um eine Woche verfehlt und ist am Ostersonntag nach 132 Betriebstagen zu Ende gegangen. "Es war ein ganz guter Winter", sagt Feldbergs Bürgermeister Johannes Albrecht und liefert beeindruckende Zahlen dazu. Im gesamten Liftverbund Feldberg sind vom 11. Dezember 2018 bis 21. April 2019 insgesamt 363 000 Gäste an den Liften und Bahnen registriert worden. Die Wintersportler sorgten an den Liftkassen für einen Umsatz von 7,2 Millionen Euro, so Albrecht.

Mit den frühlingshaften Temperaturen am Berg schmolz das durchgängige weiße Band am Seebuck dahin und lässt seit Ostermontag keine Abfahrten mehr zu. Ursprünglich war geplant, die Saison bis zum Weißen Sonntag zu strecken. Adrian Probst, Geschäftsführender Vorsitzende des Liftverbunds Feldberg, spricht von "einer erfolgreichen und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ