Grenzen austesten

So entstehen die Plastinate der Körperwelten-Ausstellung in Freiburg

Manuel Fritsch

Von Manuel Fritsch

Sa, 30. März 2019 um 18:10 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Gunther von Hagens "Körperwelten" sind Lehrgänge in Anatomie. Im Mai ist eine Ausstellung in Freiburg zu sehen. Ein Besuch in seiner Werkstatt, in der Leichen zu Plastinaten werden.

Gunther von Hagens hat ein neues Hobby. Der Mann, der als "Dr. Tod" ein Spiegel-Cover zierte, züchtet jetzt Kakteen. In zwei mit Alufolie ausgekleideten Räumen werden die Pflanzen gehegt und gepflegt, als wären sie eine malade Verwandte. Aber von Hagens wäre nicht Dr. Tod, hätte er nicht etwas ganz Spezielles mit den stacheligen Gewächsen vor. "Sie werden plastiniert", erklärt er.

Plastiniert hat von Hagens schon so ziemlich alles: vom Käsekuchen bis zum Elefanten, vom Pfeifenraucher bis zum Walfischherz. Seit der Mediziner in den Siebzigerjahren eine Methode erfunden hat, die alles Wasser durch Silikon ersetzt, und die damit auch menschliches Gewebe quasi unbegrenzt haltbar macht, testet von Hagens Grenzen aus. Die Grenzen des Machbaren so wie die Grenzen des guten Geschmacks.

"95 Prozent unserer Plastinate sind ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ