Zusammenhalt

So erlebt SC-Profi Vincenzo Grifo die Corona-Krise

David Weigend

Von David Weigend

Mo, 23. März 2020 um 19:24 Uhr

SC Freiburg

BZ-Plus Vincenzo Grifo ist Spieler beim SC Freiburg – und Deutsch-Italiener. Während der Corona-Krise hält er engen Kontakt zu seinen Verwandten in Italien. Das Credo des Tages ist auch für ihn: "Distanti ma uniti".

In der Wohnung von Vincenzo Grifo hängt ein Foto an der Wand. Man sieht darauf, wie Grifo dem lächelnden Papst Franziskus die Hände küsst. Das Bild entstand im Sommer 2017, als der Fußballspieler, damals noch bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag, zu einer Privat-Audienz im Vatikan eingeladen war. Der 26-jährige Sohn italienischer Einwanderer ist gläubiger Katholik und sagt: "Ich bete, in guten wie in schlechten Zeiten. Gott gibt mir Kraft und er hat meine Familie schon in vielen Situationen geschützt."

"Ich bete, in guten wie in schlechten Zeiten. Gott gibt mir Kraft und er hat meine Familie schon in vielen Situationen geschützt." Vincenzo Grifo
Große Teile der Familie von Vincenzo Grifo und seiner Frau ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ