Account/Login

Coronavirus

So ist die Lage an den Grenzübergängen zu Frankreich und Schweiz

  • , , &

  • Mo, 16. März 2020, 12:55 Uhr
    Südwest

     

BZ-Plus Bundespolizisten halten am Weiler Autobahnzoll jeden Wagen an, zwischen Straßburg und Kehl verkehren keine Straßenbahnen mehr: Die Badische Zeitung hat sich an den Grenzen zur Schweiz und zu Frankreich umgesehen.

Es ist ein mittlerweile ungewohntes Bi...den,   stehen wieder Bundespolizisten.  | Foto: Verena Pichler
Es ist ein mittlerweile ungewohntes Bild: An den Grenzen, wie hier in Rheinfelden, stehen wieder Bundespolizisten. Foto: Verena Pichler
1/6
An den deutschen Grenzen zu Frankreich und zur Schweiz wird wegen der Coronavirus-Pandemie seit Montagmorgen kontrolliert. Menschen aus den benachbarten Ländern werden abgewiesen, wenn sie keinen triftigen Grund zur Einreisen haben. Ausgenommen sind der Warenverkehr und Berufspendler.
Die Entscheidung die Grenzen zu schließen, fiel am Wochenende im Berliner Innenministerium. Der Grenzverkehr soll drastisch heruntergefahren werden, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus aufzuhalten. Denn unter anderem gilt auch die französische Region Grand Est – mit Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar