Coronavirus

So ist die Lage in den Partnerstädten von Rheinfelden und Schwörstadt

Elena Borchers

Von Elena Borchers

So, 29. März 2020 um 09:03 Uhr

Rheinfelden

BZ-Plus Neumarkt in Südtirol, Fécamp in Frankreich: Die Partnerstädte von Rheinfelden und auch Schwörstadt sind hart vom Coronavirus getroffen. Es gelten teilweise härtere Regeln als im Kreis Lörrach.

Neumarkt
In Neumarkt im italienischen Südtirol gelten seit einigen Tagen die gleichen strengen Richtlinien wie in ganz Italien. "Es hat nahezu alles geschlossen, nur Lebensmittelläden und Apotheken haben noch geöffnet", berichtet Horst Pichler, Bürgermeister der 5400 -Einwohner-Gemeinde, auf Nachfrage der BZ. Laut einem Dekret des italienischen Ministerrats dürfen seit Anfang der Woche nur noch die Menschen arbeiten gehen, die in einem "lebensnotwendigen" Unternehmen arbeiten. Alle anderen Firmen wurden geschlossen.
Dossier: Coronavirus im Kreis Lörrach
Pichler selbst arbeitet teilweise von zu Hause aus. "Das Rathaus erhält die notwendigen Dienste aufrecht, etwa das Standesamt, wenn etwas ist, kann man anrufen", sagt er. Der restliche Dienst ist eingeschränkt, die Türen sind geschlossen. "Die wirtschaftlichen Schäden für die Handelsgeschäfte, Gastbetriebe und anderen Unternehmen sind hoch. Viele Unternehmen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ