Spannende Geschichten aus dem Helen-Keller-Schulbus

Anja Bertsch

Von Anja Bertsch

Sa, 02. Februar 2019

Maulburg

Die Schülerzeitung der Maulburger Förderschule sahnte 2018 gleich zwei Preise ab / Die BZ hat die junge Redaktion besucht.

MAULBURG/WIESENTAL (jabe). Seit zwanzig Jahren transportiert der "Schulbus" die wichtigsten Nachrichten aus dem Leben der Helen-Keller-Schule innerhalb der Schulgemeinschaft an Familie und Freunde. Vor gut einem Monat hat die Schulzeitung beim Landeswettbewerb der Schülerzeitungen den ersten Preis in der Kategorie Förderschulen gewonnen. Die Reise nach Stuttgart war für die dreiköpfige Schülerredaktion aus Jonathan Privitera, Levin Nedic und Sebastian Brunner und ihre Lehrer ein echtes Abenteuer – und Stoff genug, um gleich die nächste Schulbus-Ausgabe zu beginnen.

"Eigentlich ist unsere ganze Schule die Redaktion", schmunzelt Lehrer Michael Griebel, als die Reporterin der Tageszeitung die Schülerredaktion besucht, um ihren Nachwuchskollegen über die Schulter zu schauen. Tatsächlich nämlich werden die Beiträge übers Jahr hinweg von den verschiedenen Klassen, Gruppen und AGs erdacht, geschrieben und vor allem fotografiert. Sicherlich: Die Schüler mit ihrem sonderpädagogischen Bedarf kreieren die Zeitung nicht von A bis Z selbst. Aber sie tragen eben doch so viel wie möglich zum vielseitigen Ganzen bei: "Es geht darum, Möglichkeiten zu finden: Wo können die Schüler mitwirken?", erklärt Schulrektor Norbert Fisel: Eben das entspreche auch dem grundlegenden Konzept der Förderschule: "Die Schüler bei allem einbinden und ihnen so die Chance geben, sich selbst zu entwickeln".

"Unser Thema hier an dieser Schule ist das ’Immer mehr'", flankiert hier wiederum Michael Griebel. Im Sinne dieses "immer mehr" kam mit der Jubiläumsausgabe des einmal jährlichen Heftes nun eben die Idee, eine Schülerredaktion zu gründen. Ihre Aufgabe war es, die Texte, Bilder und Beiträge zusammenzufügen und sie in eine Reihenfolge zu bringen.

Herausgekommen ist ein über 70 Seiten starkes Heft, das mit vielen Berichten und noch viel mehr Bildern einen buchstäblich farbigen Eindruck vom vielfältigen Leben an der Helen-Keller-Schule gibt: Die "Juniorhelfer" zum Beispiel erzählen von ihrer Arbeit, die "Klasse Walther" von ihren Yogastunden und die Kreativ-AG liefert coole Fotos von der Unterwasser-Disco im Keller mit Schwarzlichteffekt.

Mitarbeiter der Schule stellen sich vor und Mitglieder der Schülermitverantwortung. Für spannende Unterhaltung sorgt eine Detektivstory in Bildern – und dann gibt’s natürlich jede Menge Witze, Rätsel und Sprüche, wie es sich für eine Schülerzeitung gehört. Und ganz am Ende wird dann auch der Schulbus selbst Thema: Den nämlich gibt’s in der Helen-Keller-Schule nicht nur als Zeitung, sondern auch als Lied, das als "echter Gassenhauer" (Fisel) immer mal wieder durchs Schulgebäude hallt: "Die meisten unserer Kinder hier kommen morgens nun mal mit dem Bus. Der hat hier deshalb eine ganz besondere Bedeutung."

"Das hat richtig Arbeit gemacht. Aber auch richtig großen Spaß", erzählt Levin über die Redaktionsarbeit. Und es hat sich gelohnt: Bereits im Oktober sahnte der 2018er-"Schulbus" bei "Scoop" – dem Schülerzeitungswettbewerb der Badischen Zeitung – ab: Der Wettbewerb kommt ohne Einteilung in unterschiedliche Schularten aus – der dritte Preis war daher ein Riesenerfolg, freut sich Lehrer Griebel.

Zwei Monate später dann die Einladung nach Stuttgart, zur Preisverleihung des Landeswettbewerbs – eine Erfahrung, die für die Redaktionsjungs heute anhand der Bilder, die Michael Griebel mitgebracht hat, wieder lebendig wird: Die ewig weite Zufahrt. Das lange Warten auf die Preisverleihung und die coole Band, die das erträglich gemacht hat. Das große Freuen, als beim Ausrufen der Platzierung von hinten her für den Schulbus nur noch der erste Platz übrigblieb und dann natürlich das leckere Essen im Anschluss.... "Da haben wir uns gefeiert!", lacht Levin, und flugs werden die ersten paar Sätze dieser Reiseerinnerungen in die bereit stehenden PCs getippt. Der erste Beitrag für den nächsten Schulbus: Er steht!