Kandern

Sparkasse zieht zufrieden Bilanz für den Filialbereich Kandern

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 23. Februar 2021 um 12:01 Uhr

Kandern

Die Sparkasse Markgräflerland meldet eine gute Entwicklung im Filialbereich Kandern, sowohl mit Blick auf das Kreditgeschäft als auch hinsichtlich des Einlagengeschäfts.

Mit Blick auf das abgelaufene Geschäftsjahr zieht die Sparkasse Lörrach-Rheinfelden für den Bereich Kandern trotz herausfordernder Bedingungen eine positive Bilanz. Das Kundengeschäftsvolumen habe in der Filiale erneut gesteigert werden können und betrage zum Jahresende für den Filialbereich 192 Millionen Euro. Sowohl das Kreditgeschäft als auch das Einlagengeschäft zeigten eine positive Entwicklung, schreibt die Bank in ihrer Mitteilung. Das betreute Geldvermögen belief sich zum Stichtag 31. Dezember 2020 auf 117,1 Millionen Euro – eine Steigerung von über neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Auch im Kreditgeschäft konnte das hohe Niveau gehalten werden, so die Sparkasse. 14 Millionen Euro wurden neu ausbezahlt und vor allem für die Finanzierung des privaten Wohnungsbaus sowie für den Handel und das Handwerk verwendet. Geschäftsstellenleiter Felix Hodapp und sein sechsköpfiges Service- und Beratungsteam standen den Kunden auch im Vorsorgebereich zur Seite. Gefragt war dabei vor allem die Absicherung von privaten Risiken insbesondere der Schutz der eigenen vier Wände.

Vereinen, die besonders hart von den Auswirkungen der Pandemie getroffen wurden, ließ die Sparkasse eine Sonderzuwendung zukommen. Von dieser profitierten zum Beispiel die DLRG-Ortsgruppe Kandern, das Theater im Hof, der Kinder- und Jugendtreff Wollbach, der Freundeskreis der August-Macke-Schule, der Förderverein für Fußball in Wollbach sowie Gesangvereine in und um Kandern. Darüber hinaus wurden das Kommunale Kino, die Volkshochschule und verschiedene Brauchtumsvereine unterstützt.