Verkehrskontrolle bei Todtnau-Fahl

Spitzenreiter hatte 170 Stundenkilometer auf dem Tacho

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 14. September 2021 um 14:30 Uhr

Todtnau

Eine erschreckende Bilanz zieht die Verkehrspolizei nach einer Geschwindigkeitskontrolle am vergangenen Freitagnachmittag auf der B 317 bei Fahl. Der Spitzenreiter war 100 Km/h zu schnell.

Laut Bericht hat die Verkehrspolizei Weil am Rhein die Messstelle außerhalb der geschlossenen Ortschaft auf der langen Gerade zwischen Fahl und Fahler Loch aufgebaut, wo die zulässige Höchstgeschwindigkeit 70 Stundenkilometer beträgt. Zwölf Autofahrer und ein Motorradfahrer kamen mit einem Verwarnungsgeld davon. Weitere 20 Verkehrsteilnehmer, darunter vier Motorradfahrer, waren so schnell unterwegs, dass sie bei der Bußgeldstelle angezeigt wurden. Am schnellsten war ein 38-jähriger Pkw-Fahrer unterwegs, welcher mit über 170 Stundenkilometern gemessen wurde. Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von mindestens 600 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein dreimonatiges Fahrverbot.