Verlegung um ein Jahr

Die Fußball-EM wird in den Sommer 2021 verschoben

Joshua Kocher und dpa

Von Joshua Kocher & dpa

Di, 17. März 2020 um 13:50 Uhr

Fussball International

Die Corona-Krise wirkt sich auch auf die Fußball-EM aus. Der paneuropäische Wettbewerb soll erst ein Jahr später, im Sommer 2021 stattfinden. Wie es mit der Champions-League weitergeht, ist noch unklar.

Es sollte ein besonderes Spektakel zum 60-jährigen Bestehen des Europäischen Fußballverbands Uefa werden: ein paneuropäischer Wettbewerb, der in zwölf Städten in ganz Europa ausgetragen wird. Doch in Zeiten geschlossener Grenzen im Zuge der Corona-Krise sind diese Pläne für den Sommer utopisch geworden. Deshalb besprach sich die Uefa am Dienstag unter anderem mit ihren 55 Mitgliedsverbänden in einer Videokonferenz.

Das Ergebnis: Die Fußball-EM wird um ein Jahr verschoben. Sie wird wohl vom 11. Juni bis 11. Juli 2021 stattfinden. Diskutiert wurde auch ein möglicher Ersatztermin in diesem Winter. Dafür hätten allerdings europaweit die Spielpläne in den Ligen und Pokalen geändert werden müssen.

EM ist mit die größte Einnahmequelle für die Uefa

Eine ersatzlose Streichung der EM wurde im Voraus aus finanziellen Gründen als quasi unmöglich angesehen. Der Wettbewerb ist neben der Champions-League die größte Einnahmequelle für die Uefa.

Verschiedene Medien spekulierten vor der Entscheidung, dass die Uefa sehr hohe Millionenbeträge von den europäischen Klubs und Ligen forderte, um das Turnier zu verschieben. Die Uefa weist das zurück.

Die EM sollte im Juni und Juli in zwölf europäischen Städten stattfinden. Deutschland hätte sein Eröffnungsspiel am 16. Juni gegen Frankreich in München ausgetragen. Das Finale des Wettbewerbs sollte am 12. Juli im legendären Wembley-Stadion in London stattfinden.

Wie sich die Verlegung auf die von Fifa-Präsident Gianni Infantino neu geschaffene Klub-WM auswirkt, ist noch unklar. Bei dieser hätten im Juni und Juli 2021 die Sieger der sechs kontinentalen Meisterwettbewerbe im Vereinsfußball gegeneinander antreten sollen. Auch, was das für die EM der Frauen bedeutet, die vom 7. Juli 2021 bis zum 1. August 2021 in England ausgetragen werden soll, ist noch nicht bekannt.

Bundesliga pausiert wohl noch mehrere Wochen

Ebenfalls besprochen wird, wie es mit der zur Zeit pausierten Champions- und Europa-League weiter gehen soll. Die Bundesliga pausiert – nach aktuellem Stand – noch bis zum 2. April. Es ist aber davon auszugehen, dass die Auszeit verlängert wird.

Auch im Amateurfußball ruht der Ball. Der Südbadische Fußballverband (SBFV) teilte Vereinsvertretern am Dienstag mit, dass die seit Ende vergangener Woche angesetzte Spielpause bis zum 19. April verlängert wird.

Mehr zum Thema: