Interview

St. Blasiens Bürgermeister zur Corona-Krise: "Man fokussiert auf das Wesentliche"

Susanne Gilg

Von Susanne Gilg

So, 19. April 2020 um 17:11 Uhr

St. Blasien

BZ-Plus Keine Abendtermine, keine Sitzungen: Der Arbeitsalltag von St. Blasiens Bürgermeister Adrian Probst sieht derzeit anders aus als sonst. Im Interview erklärt er, was das für die Kommunalpolitik heißt.

Kommunalpolitik und Verwaltung im Krisenmodus: Die Corona-Krise hat auch die Arbeit von Verwaltung und Gemeinderat verändert. Wie in St. Blasien derzeit Entscheidungen getroffen werden, wo Prioritäten gesetzt werden, wie Themen wie die Verhinderung der Insolvenz der Alpincenter Todtnau-Feldberg GmbH behandelt werden und wie Bürgermeister Adrian Probst seine Tätigkeit bei der Bergwacht bei der Bewältigung der Corona-Krise hilft, darüber hat Susanne Gilg mit dem St. Blasier Bürgermeister gesprochen.
BZ: Sie sind momentan ein Bürgermeister ohne Abendtermine und ohne Sitzungen, in denen Sie physisch anwesend sein müssen. Wie arbeitet die St. Blasier Verwaltung in der Corona-Krise?
Probst: Wir arbeiten fast ohne Veränderung weiter. Wir haben kein Zweischichtsystem oder so etwas aufgebaut. Natürlich haben wir ein paar Anpassungen vorgenommen – so hat beispielsweise jeder sein ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung