SC Freiburg

Stadiondebatte: Nicht alle wollen den Flugplatz abschreiben

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Do, 29. September 2011 um 19:15 Uhr

Freiburg

Wohin mit dem neuen Stadion für den SC Freiburg? Während Kleingärtner eher erstaunt auf die Variante Hettlinger reagierten, sehen viele den Flugplatz noch im Rennen. Den hatten Stadt und Sportclub aber bereits abgeschrieben.

Am Tag, nachdem die Rathausspitze und der Vorstand des Fußballbundesligisten SC Freiburg zwei mögliche Standorte für ein neues Stadion öffentlich gemacht haben, wird in der Stadt viel diskutiert. Der Standort Hirschmatten am Autobahnzubringer-Mitte zwischen Lehen und Rieselfeld hat ebenso seine Befürworter wie der Standort Hettlinger nahe der Messe Freiburg. Und: Einige sehen den Flugplatz, den eine Arbeitsgruppe unter Baubürgermeister Martin Haag ausgeschlossen hat, noch nicht aus dem Rennen.

Sowohl der neu gegründete Verein "Pro SC F" als auch die Vorsitzende der größten Gemeinderatsfraktion Die Grünen/Junges Freiburg, Maria Viethen, wollen den Flugplatz nicht abschreiben. "Grundsätzlich sind die Grünen in der Standortfrage offen." Dazu gehöre auch, den bestehenden Standort auf seine Tauglichkeit zu prüfen. Viethen findet aber auch, dass der Flugplatz als Stadionbauplatz weiter geprüft werden sollte. "Das aus der Prüfung zu nehmen, finde ich verfrüht." Über den Vorschlag, ein Stadion auf der Schrebergartenanlage Hettlinger nahe der Messe zu errichten, sei sie erstaunt gewesen.

Potentielle Standorte für einen Stadionneubau in einer Karte:

Stadionstandorte auf einer größeren Karte anzeigen

HETTLINGER
Das gilt auch für Hans Siegel, den Vorsitzenden des ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ